Stadt Wunstorf

Kopfbereich - Suche, Navigation, Unterkünfte und Angebot

Inhaltsbereich der Seite

Schwerbehindertenparkausweis

Allgemeine Informationen

Bestimmte schwerbehinderte Menschen können einen Schwerbehindertenparkausweis mit Parkerleichterungen erhalten. Der Gesetzgeber sieht nach den unterschiedlichen Schwerbehinderungen hierfür zwei verschiedene Parkausweise vor:

I. EU-einheitlicher Parkausweis

Der blaue EU-einheitliche Parkausweis bietet eine Vielzahl an Parkerleichterungen, die zum Teil auch in den EU-Mitgliedsstaaten anerkannt werden.

In Deutschland berechtigt der blaue zum Beispiel auch zum Parken auf gekennzeichneten Schwerbehindertenparkplätzen. Alle weiteren Erleichterungen entnehmen Sie bitte dem Merkblatt für Schwerbehinderte. Dies finden Sie unten auf dieser Seite zum Download.

Wer kann einen blauen EU-einheitlichen Parkausweis beantragen (Kreis der Berechtigten)?

  • Schwerbehinderte Menschen mit außergewöhnlicher Gehbehinderung (Merkzeichen „aG“)
  • Blinde Menschen (Merkzeichen „Bl“)
  • Schwerbehinderte Menschen mit beidseitiger Amelie oder Phokomelie oder vergleichbaren Funktionseinschränkungen

Abbild vom Parkausweis für Behinderte EU © Stadt WunstorfAbbild Parkausweis © Stadt Wunstorf

II. Bundeseinheitlicher Schwerbehindertenparkausweis für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen

Der orangefarbene bundeseinheitliche Schwerbehindertenparkausweis (Bild 3) für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen sieht eine Vielzahl von Parkerleichterungen für schwerbehinderte Menschen vor. Das Parken auf speziellen Schwerbehindertenparkplätzen ist jedoch nicht gestattet. Die mit dem Parkausweis verbundenen Erleichterungen entnehmen Sie bitte dem Merkblatt für Schwerbehindertenparkausweise für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen.

Wer kann einen orangefarbenen Parkausweis für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen beantragen (Kreis der Berechtigten)? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Schwerbehinderung mit Merkzeichen G und B im Schwerbehinderten-Ausweis und einem anerkannten Grad der Behinderung von mind. 80 % allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken);
  • Schwerbehinderung mit Merkzeichen G und B im Schwerbehinderten-Ausweis und einem Grad der Behinderung von wenigstens 70 % allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen ( und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) und gleichzeitig ein Grad der Behinderung von mind. 50 % für Funktionsstörungen des Herzens oder der Atmungsorgane;
  • Erkrankung an Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa mit einem hierfür anerkannten Grad der Behinderung von mind. 60 % oder
  • Stomaträger mit doppeltem Stoma (künstlicher Darmausgang und Harnableitung) und einem hierfür anerkannten Grad der Behinderung von mind. 70 %.

 Abbild Parkausweis Schwerbehinderte in orange © Stadt Wunstorf

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Kopie des Schwerbehindertenausweises
  • Kopie des Feststellungsbescheides des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie
  • ein aktuelles Passbild (nur für den blauen EU-einheitlichen Parkausweis)
  • Personalausweis oder Meldebescheinigung
Welche Gebühren fallen an?

Es werden keine Gebühren erhoben.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Genauere Informationen zum Parken in anderen EU-Mitgliedsstaaten können auf Anfrage unverbindlich zur Verfügung gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie auch unter folgendem Link:
http://www.eu-info.de/leben-wohnen-eu/5861/8257/eu-parkausweis-behinderte/

Bitte beachten Sie, dass der „alte Parkausweis“ (siehe Bild 2) nur bis zum 31. Dezember 2010 gültig war. Im Regelfall kann dieser gegen einen neuen Parkausweis (Bild 1) ausgetauscht werden. Bitte sprechen Sie uns an.

zurück

Navigation für mobile Endgeräte