Stadt Wunstorf

Kopfbereich - Suche, Navigation, Unterkünfte und Angebot

Inhaltsbereich der Seite

Sie sind hier: Bauen & Wohnen / Bauen / Bauvorbescheid

Bauvorbescheid

Allgemeine Informationen

Was ist eine Bauvoranfrage?
Die Bauvoranfrage ist ein förmliches Verfahren nach § 73 Nds. Bauordnung (NBauO). In diesem Verfahren können Sie über einzelne Fragen zu der Zulässigkeit eines Bauvorhabens eine rechtsverbindliche Entscheidung herbeiführen. Es ist ein konkretes Bauvorhaben zu benennen. Es ist nicht möglich über die Fragestellung "Was darf auf dem Grundstück gebaut werden?" zu entscheiden.

Verfahrensablauf

Die Bauvoranfrage ist schriftlich unter Verwendung des amtlichen Vordrucks bei der Stadt Wunstorf einzureichen.

Für die Bearbeitung einer Bauvoranfrage sind die Bauvorlagen (amtlicher Lageplan, Bauzeichnungen mit Maßstab) einzureichen, die zur Beurteilung der durch die Bauvoranfrage gestellten Fragen erforderlich sind (§4 Bauvorlagenverordnung).

Welche Gebühren fallen an?

Es werden Gebühren in Höhe von 60,00 bis 1.620,00 € gemäß der Baugebührenordnung in Rechnung gestellt.

Zahlungsarten
  • Überweisung
Welche Fristen muss ich beachten?

Ein positiver Bauvorbescheid hat eine Gültigkeit von 3 Jahren. Er kann auf Antrag verlängert werden, wenn dieser vor Ablauf seiner Gültigkeitsfrist bei der Stadt Wunstorf eingegangen ist.

Was sollte ich noch wissen?

Der Bauvorbescheid gibt den Bau noch nicht zur Ausführung frei. Hierzu bedarf es einer Baugenehmigung oder einer Bauanzeige.

Der ‚positive' Bauvorbescheid ist nicht gleichbedeutend mit der Genehmigungsfähigkeit des gesamte Vorhabens, da nur Teilaspekte beurteilt werden.

Eine Bauvoranfrage ist nicht an das Eigentum am Grundstück gebunden. Auch ein Kaufinteressent kann eine Bauvoranfrage stellen.

Bemerkungen

Sollten Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns bitte an oder nutzen Sie unsere Bauberatung.

zurück

Navigation für mobile Endgeräte