Stadt Wunstorf

Kopfbereich - Suche, Navigation, Unterkünfte und Angebot

Inhaltsbereich der Seite

Anmeldung eines Wohnsitzes bei Zuzug aus anderer Stadt/Gemeinde

Allgemeine Informationen

Wer eine Wohnung bezieht, hat sich nach dem erfolgten Einzug innerhalb von zwei Wochen bei der zuständigen Meldebehörde anzumelden. Eine in die Zukunft gerichtete Anmeldung ist nicht möglich.

Neben der melderechtlichen Erfassung werden die notwendigen Änderungen in dem deutschen Personalausweis und Reisepass zeitgleich erledigt.

Tipp:   
Sollte ein Kraftfahrzeug auf Ihren Namen zugelassen sein, so melden Sie gleichzeitig neben dem Wohnsitz auch dieses mit um. Weitere Informationen zur Zulassung finden Sie unter der unten aufgezeigten Dienstleistung Kraftfahrzeugzulassung“.

An wen muss ich mich wenden?

Wenn Sie nach Wunstorf gezogen sind, so werden Sie melderechtlich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des BürgerBüros erfasst. Neben dem Ortsteil Wunstorf selbst gehören noch die Ortschaften Blumenau (inkl. Liethe), Bokeloh, Großenheidorn, Klein Heidorn, Idensen, Kolenfeld, Luthe, Mesmerode und Steinhude zur Stadt Wunstorf.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Personalausweis, vorläufiger Personalausweis, Ersatz-Personalausweis, anerkanntes und gültiges Pass oder Passersatzpapier
  • Wohnungsgeberbestätigung bei Einzug in eine Mietwohnung oder
    Eigentümererklärung bei Einzug in ein Eigenheim (s. Formulare)

 Bei Zuzug aus dem Ausland zusätzlich:

  • Vorsprache aller Personen (auch Kinder), die im Melderegister erfasst werden sollen
  • bei verheirateten Personen Eheurkunde mit Übersetzung (ggf. muss die vorgelegte Urkunde legalisiert oder mit einer Apostille versehen werden - hierzu erhalten Sie bei der Anmeldung des Wohnsitzes eine entsprechende Information)

Bei Anmeldung von Kindern, wenn diese mit nur einem Elternteil umziehen und bisher mit beiden sorgeberechtigten Eltern in einer Wohnung gewohnt haben oder von einem Elternteil zum anderen Elternteil umziehen:

  • Bestätigung beider sorgeberechtigter Elternteile über den erfolgten Umzug (s. Formulare)

 Bei Anmeldung durch einen Betreuer zusätzlich:

  • Betreuerausweis und Personalausweis oder Pass des Betreuers
Welche Gebühren fallen an?

Für die melderechtliche Anmeldung fallen keine Gebühren an. Eine verspätete Anmeldung des Wohnsitzes kann jedoch mit einem Bußgeld geahndet werden. Im Anschluss an die Anmeldung erhalten Sie eine kostenfreie Meldebestätigung.

Bearbeitungsdauer

Die Anmeldung des Wohnsitzes wird bei Vorlage aller notwendigen Unterlagen sofort bearbeitet.

Rechtsgrundlage

Bundesmeldegesetz (BMG)

zurück

Navigation für mobile Endgeräte