Stadt Wunstorf

Kopfbereich - Suche, Navigation, Unterkünfte und Angebot

Inhaltsbereich der Seite

Absetzungen von nicht in die Kanalisation eingeleiteten Wassermengen

Allgemeine Informationen

Wer Wassermengen nicht in die Kanalisation einleitet, weil er damit z. B. den Garten bewässert, kann mit Hilfe eines zweiten Wasserzählers die nicht eingeleiteten Mengen von seiner Abwassergebührenrechnung absetzen lassen.

An wen muss ich mich wenden?

Versorgungsgebiete Kernstadt, Klein Heidorn, Blumenau, Bokeloh, Idensen und Mesmerode:

Ansprechpartner ist die PURENA GMBH

Servicerufnummer: 05331/88263-39000

Versorgungsgebiete Großenheidorn, Steinhude, Kolenfeld und Luthe:

Stadt Wunstorf

Kontakte siehe oben!

Welche Unterlagen werden benötigt?

Im Versorgungsgebiet welches die Stadt Wunstorf betreut, ein formloses Schreiben mit folgendem Inhalt:

- Grundstückslage

- Einbaudatum des Zählers

- Zählerstand bei Einbau

- Verwendungszweck

- Zählernummer

Welche Gebühren fallen an?

 

Individuelle Kosten für Zählerbeschaffung (ggf. Installateur)

Im Versorgungsgebiet der PURENA GMBH:

Individuelle Kosten für den Zählereinbau durch einen Installateur + an die PURENA GMBH zu zahlende monatl. Grundgebühr für den Zähler von 1,53 € zzgl. MWSt.

 

Rechtsgrundlage

Abwasserbeseitigungsabgabensatzung der Stadt Wunstorf. Diese Satzung kann über den untenstehenden Link eingesehen werden.

Was sollte ich noch wissen?

 

Im Versorgungsgebiet der PURENA GMBH sind bei Einbau von neuen Zählern nur Zähler der PURENA GMBH gültig. Deswegen muss der Gebührenpflichtige einen ortsansässigen Installateur mit dem Einbau eines von der PURENA GMBH zur Verfügung gestellten Zählers beauftragen.

Die PURENA GMBH hat dies bezüglich ca. 100 Betriebe in der Umgebung schriftlich informiert.

Sie sollten sich dennoch vergewissern, ob der von Ihnen beauftragte Installateur entsprechend eingewiesen worden ist.

 

Bemerkungen

Die Zwischenzähler müssen den Bestimmungen des Eichgesetzes entsprechen und fest in das Leitungsnetz eingebaut sein. Sogenannte mobile Zähler, die z. B. direkt an der Außenstelle angebracht sind, werden grundsätzlich nicht anerkannt.

zurück

Navigation für mobile Endgeräte